Es scheint, dass die Ausführung von JavaScript in Ihrem Browser deaktiviert ist oder verhindert wird (z.B. durch NoScript).
Bitte aktivieren Sie JavaScript um alle Funktionen der Website nutzen zu können!
slider00.jpg slider01.jpg slider02.jpg slider03.jpg slider05.jpg slider06.JPG slider07.jpg slider09.jpg slider11.jpg slider14 jo-lauf 2.jpg slider14.jpg slider16.jpg slider17.jpg slider18.jpg slider19.jpg slider20.jpg slider21.jpg slider22.jpg slider23.jpg slider24.jpg

Das Bischöfliche Gymnasium Josephinum

Domhof 7 - 31134 Hildesheim - Tel: 05121-1795-0 - Mail: buero@gymnasium-josephinum.de

1200 Jahre Schule am Dom

Freitag, 02. Februar 2018 17:53

Rundbrief Februar - April 2018

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Bei Friedrich Rückert las ich das folgende kurze Gedicht!


Mit Unvollkommenheit zu ringen ist das Los
Des Menschen, ist sein Wert und nicht sein Mangel bloß.
Was unvollkommen ist, das soll vollkommen werden;
Denn nur zum Werden, nicht zum Sein, sind wir auf Erden.


Das ist ein schöner Gedanke zu Beginn dieses werdenden Jahres. Ich wünsche allen viele Möglichkeiten zur Vollkommenheit.
Mit freundlichen Grüßen

                                    Benno Haunhorst, Oberstudiendirektor

Ad personam
Neu im Kollegium Josephinum können wir begrüßen Frau StR´ Ann-Katrin Himstedt (Chemie, Physik), Frau StR´ Naemi Hüsemann (Politik/Wirtschaft, Evang. Religion), Frau StR´ Dr. Melanie Bieneck-Hempel (Deutsch, Musik) sowie als Referendarinnen Frau Rott (Mathematik, Deutsch) und Frau Rebin (Englisch, Kath. Religion). Den neuen Lehrerinnen gilt das herzliche Willkommen aller Josephiner.
Nach erfolgreicher Beendigung des Referendariats haben unsere Schule Frau Kustra, Frau Schmidt und Frau Swars verlassen, um an anderen Orten weiter zu unterrichten. Auch Frau Dr. Schreiner ist nicht mehr am Josephinum tätig. Die besten Wünsche für ihren weiteren Lebens- und Berufsweg begleiten diese vier Damen. Zwei Herren konnten aus dem aktiven Dienst am Josephinum in den Ruhestand verabschiedet werden. Herr StR Mauerhöfer gehörte dem Josephinum 54 Jahre lang an. Auf diese Rekordzeit konnte er nur kommen, indem seine Jahre als Schüler unserer Schule mitgezählt werden. Seit 1980 unterrichtete er die Fächer Deutsch und Erdkunde am Josephinum und war zeitweilig Fachobmann für Erdkunde. Herr OStR Dr. Schlechter erteilte seit dem 01.08.1992 Unterricht in Chemie und Biologie. Er war für die Fachsammlung Chemie und für die Sicherheit in der Schule verantwortlich. In den letzten Jahren war er auch für die Landesschulbehörde als Fachkraft für Arbeitssicherheit tätig. Beiden Lehrern sei herzlich gedankt für ihren verantwortungsbewussten Dienst und stets hochqualifizierten Unterricht. Die besten Wünsche der gesamten Schulgemeinschaft für die Zeit des Ruhestandes begleiten sie.
Diese umfangreichen personellen Veränderungen im Lehrerkollegium führen notwendig zu einigen Stundenplanänderungen und zu Fachlehrerwechseln im zweiten Halbjahr.

Erfolgreiche Josephiner
Vorlesewettbewerb 2017 Sieger HPDen Vorlesewettbewerb Deutsch hat Rebekka von Klaeden (6a) gewonnen. Herzlichen Glückwunsch.

Große Spendenbereitschaft
In der Adventszeit machten sich viele Josephiner auf den Weg, um Spenden zu sammeln. Dabei denken wir in jedem Jahr zunächst an unsere Partnerschule in Indien. Auf den Weihnachtsmärkten, nach dem Weihnachtskonzert und durch den Kalenderverkauf erzielen wir jeweils ansehnlichen Summen. Diesmal waren es: 2147,68 € (Weihnachtskonzert), 1753,03 € (Weihnachtsmarkt) und 1348,40 € (Kalenderverkauf).
Zudem war an alle Eltern die Bitte herausgegangen, mit einer Spende die Begrünung des Lesehofes zu fördern. Hierzu ging ein Betrag von 5.477,00 € ein.
Es gilt an dieser Stelle herzlich zu danken für die große Bereitschaft, die Anliegen unserer Schulgemeinschaft zu unterstützen. Diese Bereitschaft drückt sich nicht bloß in den gespendeten Geldsummen aus, sondern auch in der prinzipiellen Haltung der Förderung.

Rückblick auf herausragende Ereignisse
Elias GrafikDie beiden letzten Monate des vergangenen Jahres waren angefüllt von ganz besonderen Ereignissen an unserer Schule. Noch heute sprechen viele Menschen darüber, deshalb sollen sie auch hier noch einmal dankbar in Erinnerung gerufen werden. Die drei musikalischen Großveranstaltungen – zwei Aufführungen des Oratoiums „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy und das Weihnachtskonzert – besuchten über 2000 Zuhörer. Das macht dem Josephinum so schnell keiner nach! Vielen Dank an alle beteiligten Musiker für dieses Geschenk.
Am 1. Dezember konnte die Ausstellung bedeutender Bücher zur Astronomie in unserer Schule eröffnet werden. Die Schriften stammen aus der großartigen alten Josephinerbibliothek und sind noch paar Wochen zu sehen.
Auf Initiative von Herrn Dr. Latußeck und mit Unterstützung von Frau Dr. Suchan, der Direktorin der Dombibliothek, kam diese Ausstellung zustande. Sie soll nicht die letzte gemeinsame Präsentation bleiben, denn wir wollen auf diesem Weg auch dazu beitragen, den Erhalt unserer über 400 Jahre alten, etwa 13.000 Bände umfassenden Bibliothek zu sichern. Ein besonderes Dankeschön gilt allen, die dabei mithelfen.
Schließlich sei noch erinnert an das Reformationsgedenken im Josephinum. Nach dem Ökumenischen Gottesdienst an Allerheiligen gingen alle Schüler und Lehrer durch die Stadt zum Thega, um dort Spielfilme zur Reformation zu schauen. Manch ein Passant bewunderte die Disziplin der über 1000 Josephiner. Diese Bewunderung äußerten auch die externen Teilnehmer der Diskussionsrunde, die sich der Oberstufe stellten. Die Referenten zeigten sich tief beeindruckt vom hohen fachlichen Niveau und Interesse der Schülerinnen und Schüler.
An dieser Stelle darf hervorgehoben werden, dass Schülerinnen und Schüler des Josephinums an der Erstellung einer Publikation beteiligt waren, die sich mit dem Versöhnungsgottesdienst in St. Michael beschäftigt. In dem kurz vor Weihnachten erschienenen Buch wird auch ein Brief der Josephiner an Kardinal Marx sowie dessen Antwort veröffentlicht.

Neue Streitschlichter und Medienscouts
Ihre Ernennungsurkunden als Streitschlichter und als Medienscouts haben in der Woche vor Weihnachten 29 Schülerinnen und Schüler ausgehändigt bekommen. Die neuen Streitschlichter sind: Linus Burgdorf, Sarah Deppe, Laura Dernedde, Lukas Grenz, Timon Hauser, Marit Hirsch, Mohammed Ismail, Justus Junker, Frederike Klewin, Benjamin Arne Knopp, Lasse Kröger, Maximilian Lemke, Amélie Nolte, Leonie Qualo, Carina Reinholtz, Luisa Remmert, Lisanne Riechelmann, Elias Stock, Luca Warzecha, David Wolters und Simon Wolters.
Als Medienscouts sind die folgenden acht Schülerinnen und Schüler tätig: Sarah Bartens (9c), Miriam Hille (10b), David Kiep (9a), Lena Koch (9d), Stina Kruse (9d), Katrin Laubert (9d), Serafina Pinto (9c), Jette Pries (9d).
Allen Genannten gebührt Dank und Anerkennung von der gesamten Schulgemeinschaft für ihre Bereitschaft, eine intensive Ausbildung zu absolvieren und ihren Mitschülerinnen und Mitschülern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, um Auswege aus Konflikten zu weisen.

Musizierwettbewerb
Der Musizierwettbewerb „Josephiner musizieren“ findet in diesem Jahr zum 30. mal statt. Zum Mitmachen sind alle Schülerinnen und Schüler eingeladen von der 5. Klasse bis zu den angehenden Abiturienten. Gut 2000 Josephiner haben sich bislang daran beteiligt. Es ist nicht wichtig, nur herausragende Leistungen zu Gehör zu bringen. Es ist auch gleich, ob man mit einem Instrument oder der eigene Stimme, solo oder in einer Gruppe musiziert, ob man klassische Musik oder Pop bevorzugt. Wichtig ist allein, dass man bereit ist, sein musikalisches Können auch außerhalb eines Übungsraumes zu präsentieren. Am 2. März findet das Abschlusskonzert statt. Die Termine zum Vorspielen liegen Mitte Februar.

Arbeitskreis Religiöses Schulleben
Das nächste Treffen des Arbeitskreises „Religiöses Schulleben“ findet am 22. Februar statt. Eine herzliche Einladung zum Mitmachen geht an alle Eltern und Schüler. Die letzten Sitzungen waren sehr erfolgreich. Über die Gestaltung der Adventszeit in der Schule, den nächsten gemeinsamen Pilgerweg und über interessante Themen zu Erziehungs- und zu religiösen Fragen im Rahmen unserer Vortragsreihe „37º“ wurde intensiv nachgedacht.

Kalender – jetzt reduziert!
Kalender 2017 7Im Sekretariat sind noch einige wenige Exemplare unseres Kalenders 2018 „In Bewegung“ zu kaufen. Ab jetzt 11 Monate zum reduzierten Preis von 5,00 €!

Kulinaria und Kultur
Das wird ein schöner Abend am 20. April! Bei verschiedenen Weinen gibt es Kleinigkeiten zu essen sowie Besonderes zu sehen und Schönes zu hören. Die Einladung zu diesem entspannten Frühlingsabend geht an alle Eltern und Lehrer des Josephinums. Er soll um 18.00 Uhr beginnen. Jeder Teilnehmer wird sich mit 10,00 € an den Kosten beteiligen. Mehr soll hier noch nicht verraten werden. Eine eigene Einladung folgt noch.

Aktionstag Indien
Um langfristig planen zu können, sei hier schon einmal auf den 16. Mai als den diesjährigen „Aktionstag Indien“ hingewiesen. Im letzten Jahr konnten wir 35.000,00 Euro an unsere Partnerschule in Indien überweisen. Der größte Teil dieses Betrages wurde von den Josephinern am Aktionstag erarbeitet. Wir haben unsere Hilfe in Indien ausweiten können und unterstützen mit unseren Spenden auch die Schulinitiative der Jesuiten im unzugänglichen Bergland. Vor allem die Mädchen brauchen unsere Unterstützung!

Schulengel.de
Es soll hier erinnert werden an die Möglichkeit über „Schulengel.de“ bei Online-Einkäufen dem Josephinum Spenden zukommen zu lassen. Das alles ohne Aufpreis und ohne weitere Verpflichtungen. Ein Info-Flyer ist allen Eltern mit dem letzten Rundbrief zugegangen. Im Sekretariat sind weitere Flyer erhältlich.

Informationen und Anmeldungen für die neuen 5. Klassen
Eltern aus den Grundschulen können sich über die besondere Arbeit am Josephinum informieren am Informationsabend am 5. Februar um 19.30 Uhr.
Zudem besteht für die interessierten Schülerinnen und Schüler bis zu den Osterferien noch die Möglichkeit am Schnupperunterricht oder an spielerischen Französisch-, Latein- und Chemienachmittagen teilzunehmen (solange noch Plätze frei sind!). Die Anmeldungen für die 5. Klassen sind dann am 24. und 25. April von 8.00 bis 20.00 Uhr. Bitte weitersagen!