Es scheint, dass die Ausführung von JavaScript in Ihrem Browser deaktiviert ist oder verhindert wird (z.B. durch NoScript).
Bitte aktivieren Sie JavaScript um alle Funktionen der Website nutzen zu können!
slider00.jpg slider01.jpg slider02.jpg slider03.jpg slider05.jpg slider06.JPG slider07.jpg slider09.jpg slider11.jpg slider14 jo-lauf 2.jpg slider14.jpg slider16.jpg slider17.jpg slider18.jpg slider19.jpg slider20.jpg slider21.jpg slider22.jpg slider23.jpg slider24.jpg

Das Bischöfliche Gymnasium Josephinum

Domhof 7 - 31134 Hildesheim - Tel: 05121-1795-0 - Mail: buero@gymnasium-josephinum.de

1200 Jahre Schule am Dom

Donnerstag, 24. Januar 2019 00:05

HAZ vom 23.01.2019: Ex-Profi Borowka schildert Kampf gegen Alkohol

Ulli BorovkaHildesheim - Für seine Blutgrätsche war Uli Borowka in der Fußball-Bundesliga jahrelang gefürchtet. Als Verteidiger von Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen kaufte der knüppelharte Profi vielen Stürmern den Schneid ab. Machtlos war er allerdings lange Zeit – während seiner Karriere und danach – gegen die eigene Alkoholsucht. Über seine Sucht und den Kampf dagegen berichtet Borowka, seit einer Entziehungskur im Jahr 2000 trocken, am Donnerstag im Gymnasium Josephinum. Es gibt zwei Termine, einer ist öffentlich.

Am Vormittag spricht der 56-Jährige, der in Hämelerwald lebt, vor Acht- und Neuntklässlern und stellt sich den Fragen der Schüler. Am Abend ab 19.30 Uhr ist er dann erneut in dem Gymnasium zu Gast. Im Foyer (Domhof 7) wendet er sich an Zehntklässler und Eltern, zu dieser Veranstaltung sind auch alle anderen Interessierten eingeladen.

Seit 2000 trocken

Uli Borowka absolvierte von 1981 bis 1996 insgesamt 388 Bundesliga-Spiele und lief sechsmal für Deutschland auf. 1988 und 1993 wurde er mit Werder Bremen deutscher Meister. Schon während seine aktiven Laufbahn litt er unter Alkoholsucht. Diese kostete ihn auch seine Familie und sorgte nach seiner Karriere dafür, dass eine Trainerlaufbahn zunächst scheiterte.

Nach seiner erfolgreichen Entziehungskur widmete sich Uli Borowka in erster Linie dem Kampf gegen die Alkoholsucht, schrieb dazu Bücher, hält Vorträge und gibt Seminare – vor allem für Führungskräfte sowie für Schüler und Auszubildende. Außerdem gründete er im Jahr 2013 den Verein „Uli Borowka Suchtprävention und Suchthilfe“. abu /Foto:dpa