Es scheint, dass die Ausführung von JavaScript in Ihrem Browser deaktiviert ist oder verhindert wird (z.B. durch NoScript).
Bitte aktivieren Sie JavaScript um alle Funktionen der Website nutzen zu können!
slider00.jpg slider00001.jpeg slider0001.jpeg slider01.jpg slider02.jpg slider03.jpg slider07.jpg slider11.jpg slider14 jo-lauf 2.jpg slider14.jpg slider16.jpg slider18.jpg slider19.jpg slider20.jpg slider22.jpg slider23.jpg slider24.jpg slider25.jpg slider26.jpg slider27.jpg slider28.jpg slider29.jpg slider30.jpg slider31.jpg slider32.jpg slider33.jpg

Das Bischöfliche Gymnasium Josephinum

Domhof 7 - 31134 Hildesheim - Tel: 05121-1795-0 - Mail: buero@gymnasium-josephinum.de

1200 Jahre Schule am Dom

Dienstag, 27. Januar 2015 20:15

HAZ vom 29.01.2014: Josephiner gewinnen beim Planspiel Börse

Hildesheim (mb). Vier Zehntklässler des Gymnasiums Josephinum haben sich bei der 31. Runde des Planspiels Börse der Sparkasse Hildesheim durchgesetzt. Unter dem Gruppennamen „Einhornpower“ hatten es Lauritz Nolte, Johannes Boenkendorf, Oliver Hoppe und Philip Pagel innerhalb von zehn Wochen geschafft, ihr Spielkapital von 50.000 auf rund 57.000 Euro zu vermehren. Damit setzten sie sich an die Spitze von 182 Teams mit 648 Mitspielern aus elf Schulen in Stadt und Landkreis Hildesheim.
Doch damit nicht genug: Wie Spielbetreuerin Karen Severit von der Sparkasse bei der Siegerehrung in den Räumen des Finanzzentrums am Marktplatz berichtete, hätten es die Josephiner niedersachsenweit auf Platz 5 und bundesweit auf Platz 56 von insgesamt 34.000 Spielgruppen des Börsenwettbewerbs gebracht. Dabei habe „Einhornpower“ bei der Aktienauswahl vor allem in die Internet-Großkonzerne Google und Apple und in den Autobauer Volkswagen investiert.
Den zweiten Platz im Regionalranking mit rund 54.500 Euro sicherte sich das Team „Die Heinzelmännchen“ mit Pascal Schade und Nick Nowitzki von der Elisabeth-von-Rantzau-Schule. Dies bedeute gleichzeitig Platz 49 in Niedersachsen und Platz 680 auf Bundesebene.
Dicht dahinter auf dem dritten Platz des Hildesheimer Börsenspiels landete „Börsenschnatheli“. Elisa Mingram, Nathalie Bukowski und Nathalie Eckelmann vom Gymnasium Andreanum vermehrten ihren Depotwert auf rund 54.100 Euro. Dies war Platz 54 in Niedersachsen und der 925. Platz in Deutschland. Von den insgesamt 175 Wertpapieren, die zur Auswahl standen, sind 36 Werte im Nachhaltigkeitsindex „ESI Excellence Global“ gelistet. „Diese Unternehmen berücksichtigen neben ökonomischen Faktoren zusätzlich ökologische und soziale Aspekte“, erklärte Severit. Gewinne mit diesen Aktien seien beim Planspiel extra bewertet worden.
In der Nachhaltigkeitswertung siegten Alicia Maria Glaß, Lea Fricke, Lena Schaper, Sophie Stumm und Annika Tuschik aus der 10. Klasse des Gymnasiums Andreanum. Das Depot von „Aktienzeichen XY“ mit nachhaltigen Werten, unter anderen von Adidas, Hewlett-Packard und Panasonic, erzielte am Ende der Spielrunde einen Nachhaltigkeitsertrag von rund 3.760 Euro. Platz 2 ging an die „Freaks“ von der Schiller-Oberschule Sarstedt. Saskia Dreßel und Mira Quittau erzielten mit nachhaltigen Aktien einen Ertrag von rund 3.000 Euro. Das Team „DoTjaJo“ mit Dorian Thomsen, Tjark von Borstel und Joel Wende schafften mit einem Nachhaltigkeitsertrag von etwas mehr als 2.800 Euro den dritten Platz.
„Als Sparkassen unterstützen wir eine auf Langfristigkeit und Nachhaltigkeit ausgerichtete Anlagephilosophie, wie sie das Planspiel Börse vermitteln kann“, betonte Severit. „Die Sieger haben in diesem Jahr den Beweis angetreten, dass eine kluge Anlagestrategie erfolgversprechender sein kann als hektische Käufe und Verkäufe“, lobte die Spielbetreuerin
die Nachwuchsbörsianer. In beiden Wertungen gab es für die Preisträger Urkunden und Geldprämien in den Abstufungen 300, 200 und 100 Euro.

Brsenspiel 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Sieger des Planspiels Börse freuen sich über Geldgewinne. Foto: Bornemann