Es scheint, dass die Ausführung von JavaScript in Ihrem Browser deaktiviert ist oder verhindert wird (z.B. durch NoScript).
Bitte aktivieren Sie JavaScript um alle Funktionen der Website nutzen zu können!
slider00.jpg slider01.jpg slider02.jpg slider03.jpg slider07.jpg slider11.jpg slider14 jo-lauf 2.jpg slider14.jpg slider16.jpg slider18.jpg slider19.jpg slider20.jpg slider21.jpg slider22.jpg slider23.jpg slider24.jpg slider25.jpg slider26.jpg slider27.jpg

Das Bischöfliche Gymnasium Josephinum

Domhof 7 - 31134 Hildesheim - Tel: 05121-1795-0 - Mail: buero@gymnasium-josephinum.de

1200 Jahre Schule am Dom

Dienstag, 02. Juli 2019 00:22

Berlin! - Die Leichtathleten des Josephinums erreichen das Bundesfinale

Das Leichtathletikteam des Josephinums feierte in Braunschweig beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ einen Riesenerfolg. Zum ersten Mal sicherte sich das Jungenteam der WK III (Jg. 2004/2005) den Landessieg und damit die Qualifikation für die Teilnahme am Bundesfinale in Berlin im September. Betreut und aufgestellt wurde die Mannschaft von den Lehrkräften Heiko Wilcke und Matthias Harmening, die beide ehrenamtlich auch als Leichtathletiktrainer für Eintracht Hildesheim und TKJ Sarstedt tätig sind.

Die Josephiner (7547 Punkte) lieferten sich einen spannenden Zweikampf mit dem Gymnasium aus Emden (7378 Punkte). Auf den folgenden Rängen platzierte sich das Eichsfeld-Gymnasium aus Duderstadt (6835 Punkte), das Julianum aus Helmstedt (6667 Punkte) vor dem Gymnasium am Wall aus Verden (6580 Punkte).

Das Leichtathletikteam der Hildesheimer bestand aus neun Schülern. Eifrigster Punktesammler war Henning Ölkers , der im Hochsprung 1,68m und im Weitsprung 5,54m sprang und die Kugel auf 10,88m stoß. Schnellster 75m-Sprinter des Tages war der Josephiner Niclas Kaluza (9,10 Sekunden). Fynn Risch sorgte mit 68,50m für den zweitweitesten Ballwurf der gesamten Konkurrenz. Die 4x75m Staffel (Jobst Rathgen, Alexander Babitsch, Fynn Henze, Niclas Kaulza) gewann ihr Rennen mit 35,90 Sekunden. Die 800m-Läufer Jobst Rathgen (2:19,53 min), Fynn Henze (2:20,78 min) und Michael Strauch (2:28,52 min) sicherten im letzten Wettkampf den Vorsprung, sodass im Ziel kräftig gejubelt werden konnte.

Die jüngeren Josephiner platzierten sich nach ihrem Bezirkssieg in der WK IV (Jg.2006-2008) auf dem dritten Platz. In einem knappen Ausgang fehlten nur 120 Punkte auf das siegreiche Gymnasium aus Emden. Für die meisten Punkte sorgte Lennart Hunhoff (1,40m im Hochsprung / 4,65m im Weitsprung).