Es scheint, dass die Ausführung von JavaScript in Ihrem Browser deaktiviert ist oder verhindert wird (z.B. durch NoScript).
Bitte aktivieren Sie JavaScript um alle Funktionen der Website nutzen zu können!
slider00.jpg slider01.jpg slider02.jpg slider03.jpg slider07.jpg slider11.jpg slider14 jo-lauf 2.jpg slider14.jpg slider16.jpg slider18.jpg slider19.jpg slider20.jpg slider21.jpg slider22.jpg slider23.jpg slider24.jpg slider25.jpg slider26.jpg slider27.jpg

Das Bischöfliche Gymnasium Josephinum

Domhof 7 - 31134 Hildesheim - Tel: 05121-1795-0 - Mail: buero@gymnasium-josephinum.de

1200 Jahre Schule am Dom

Dienstag, 26. März 2019 20:44

Platz zwei für die Volleyballer des Josephinums beim „Final-Four“

Landesfinale 2019 Vize

Die Volleyballer des Josephinums haben beim Landesfinale von „Jugend trainiert“ in Braunschweig einen hervorragenden 2. Platz belegt. Dabei musste sich das Team von Coach Hermann Strüber nur dem Landessieger vom Gymnasium Oedeme Lüneburg geschlagen geben.
Mit zwei Siegen war das Josephinum optimal ins Turnier der vier besten Schulmannschaften Niedersachsens (WK III) gestartet: Die Gastgeber vom Gymnasium Martino-Katharineum Braunschweig wurden mit 2:1-Sätzen, die IGS Flötenteich Oldenburg glatt mit 2:0-Sätzen geschlagen. Da auch die Lüneburger gegen diese beiden Teams gewonnen hatten, kam es zu einem echten Endspiel um die Fahrkarte nach Berlin.
Hier mussten die Josephiner allerdings die Überlegenheit der Lüneburger anerkennen, die das etwas homogenere Team stellten. Beim 0:2 (17:25; 19:25) leistete das Team aber große Gegenwehr und verkaufte sich entsprechend teuer. Mit Fynn Kempe hatten die Josephiner zudem den stärksten Angreifer des Turniers in ihren Reihen. Erst in den Schlussphasen der Sätze spielten die Lüneburger, ein eingespieltes Vereinsteam, ihre ganze Routine aus und zogen davon.
Mit dem Abschneiden beim Landesfinale konnten die Josephiner aber mehr als zufrieden sein, erneut hat sich ein Jungen-Team des Josephinums beim Final-Four der besten niedersächsischen Mannschaften behaupten können. Die Vizemeisterschaft wurde auf der Rückfahrt beim obligatorischen Stopp bei „Mekkes“ angemessen gefeiert.
Für das Josephinum spielten: Fynn Kempe, Mika Herbst, Jonas Alvermann, Jobst Rathgen und Fynn Thorge Risch; betreut wurde das Team von Dr. Michael Kempe, Mika Opitz und Hermann Strüber.