Es scheint, dass die Ausführung von JavaScript in Ihrem Browser deaktiviert ist oder verhindert wird (z.B. durch NoScript).
Bitte aktivieren Sie JavaScript um alle Funktionen der Website nutzen zu können!
slider00.jpg slider00001.jpeg slider0001.jpeg slider01.jpg slider02.jpg slider03.jpg slider07.jpg slider11.jpg slider14 jo-lauf 2.jpg slider14.jpg slider16.jpg slider18.jpg slider19.jpg slider20.jpg slider22.jpg slider23.jpg slider24.jpg slider25.jpg slider26.jpg slider27.jpg slider28.jpg slider29.jpg slider30.jpg slider31.jpg slider32.jpg

Das Bischöfliche Gymnasium Josephinum

Domhof 7 - 31134 Hildesheim - Tel: 05121-1795-0 - Mail: buero@gymnasium-josephinum.de

1200 Jahre Schule am Dom

Dienstag, 17. November 2020 19:44

Unsere Patenschüler

Es ist nicht ganz leicht, Patenschüler zu werden. Die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs bewerben sich im Januar um dieses Amt und werden sorgfältig ausgewählt. Das Bewerbungsschreiben, die Bewertung im Sozialverhalten und die Einschätzung verschiedener Lehrkräfte sind Kriterien bei der Auswahl. Jeder Klasse stehen 5 bis 6 Patenschüler zur Verfügung. Wir achten darauf, dass die Zahl der männlichen Patenschüler groß genug ist, um v.a. den Jungen der 5. Klassen Ansprechpartner anbieten zu können.

Die Patenschüler werden sorgfältig auf ihre Aufgabe vorbereitet. Im Mai verbringen sie ein ganzes Wochenende mit Mitgliedern der KSJ (Katholische Studierende Jugend) in einer Jugendeinrichtung in der näheren Umgebung und werden von den älteren Schülern, die selbst bereits Patenschüler waren und ihre Ausbildung durch den Erwerb des Jugendleiterscheines vervollständigt haben, in ihren Aufgabenbereich eingewiesen.

Die Feuerprobe bestehen die Patenschüler am Willkommenstag, wenn sie die künftigen Josephiner in der Schule begrüßen.

Zu den Aufgaben der Patenschüler gehören u.a. die Begleitung der Schülerinnen und Schüler an der ersten Schulwoche, die Vorbereitung der Kennenlerntage, das „Elterncafé“ am vorgezogenen Elternsprechtag und die Vorbereitung und Durchführung der Faschingsfeier am Rosenmontag. Darüber hinaus stehen sie ihren „Patenkindern“ v.a. in der Anfangszeit jederzeit in den Pausen zur Verfügung.

Am Ende des Schuljahres am Josephinum verabschieden sich die Patenschüler von ihren Schützlingen, die sie ein Jahr lang begleitet haben und deren Weg in die Selbstständigkeit sie beobachten konnten. Die entstandene Zuneigung jedoch bleibt oft weit über die 5. Klasse hinaus erhalten und es kann sein, dass man in der 9. Klasse den Satz hört: „Mein Patenschüler macht gerade Abitur!“



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.